Archiv
09.04.2014, 11:58 Uhr
Bericht aus dem Rat
Am 08. April hat die letzte Ratssitzung dieser Wahlperiode stattgefunden. Auf der rund 10-stündigen Sitzung wurden über 160 Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Auf diesem Wege möchte wir Sie über die wichtigsten Entscheidungen informieren:
Archäologische Zone/Jüdisches Museum: Rot-Grün lehnt Bürgerbefragung ab

Offener Ganztag: Rat beschließt 2.500 zusätzliche Plätze

Standorte für Flüchtlingsheime beschlossen: Rot-Grün lehnt Bürgerbeteiligung ab

Grüngürtel bis an den Rhein: Kein Justizzentrum in Bayenthal

Zocken in bester Innenstadtlage: CDU stimmt gegen Spielhalle im Kulturquartier



Zu den Standorten zur Errichtung von Flüchtlingsunterkünften ist folgendes zu ergänzen:

Gegen die Stimmen der CDU hat der Rat der Stadt Köln mit einer Mehrheit aus SPD, Grünen und Linken endgültig die Errichtung von 8 Flüchtlingsunterkünften beschlossen, darunter die Standorte "Albert-Schweitzer-Strasse" in Wahn und "Loorweg" in Zündorf. Die auf verschiedenen Veranstaltungen und in der Bezirksvertretung Porz von SPD und Grünen angestoßene Diskussion über Porzer Alternativstandorte wurde weder von der rot-grünen Ratsmehrheit noch von der Verwaltung aufgenommen oder berücksichtigt.

Weitere Entscheidungen, die Porz betreffen, wurden ebenso gefällt:

Der Rat hat den Ankauf des ehemaligen Hertie-Gebäudes zum Zwecke einer städtebaulichen Neuordnung beschlossen

Der Rat hat einem Grundstücksverkauf an der Frankfurter Straße in Lind an die Firma IGUS zugestimmt

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 7587 Besucher