Seniorenvertreter Olaf Klömpken
Unser Vorstandsmitglied Olaf Klömpken ist seit 2006 Seniorenvertreter der Stadt Köln. An dieser Stelle wollen wir ihn und seine Arbeit vorstellen:

Durch den Kölner Stadtrat wurde im Jahr 1978 die Einrichtung einer Seniorenvertretung beschlossen. Die Stadt Köln hat damit bereits vor 30 Jahren eine zukunftweisende Entscheidung für die Senioren getroffen. In rund 35 Prozent der Städte in NRW gibt es eine Interessenvertretung für Senioren. Diese sind wiederum in der Landesseniorenvertretung eingebunden.

Die Seniorenvertretung wird alle 5 Jahre gewählt. Die letzte Wahl war am 06.11.2006. Gewählt wird durch Briefwahl. Wählbar und wahlberechtigt war jeder Kölner Einwohner/in –sowohl deutscher als auch anderer Nationalität- der/die das 60. Lebensjahr vollendet hatte. Insgesamt waren in Köln 232 250 Bürger/innen wahlberechtigt.

In jedem der 9 Kölner Stadtbezirken (Wahlkreise) wurden Seniorenvertretungen mit jeweils 5 Vertretern gewählt (gesamt 45 + 3). Drei ausländische Senioren konnten ein zusätzliches sechstes Mandat in ihrem Stadtbezirk erhalten (Köln-Ehrenfeld, Köln- Kalk, Köln- Mülheim), weil dort mindestens zwei ausländische Personen kandidiert hatten, jedoch keiner direkt gewählt wurde.

Die Seniorenvertretung ist ehrenamtlich, überkonfessionell, überparteilich tätig und verfolgt keine wirtschaftliche Ziele.

Die Seniorenvertretung hat folgende Aufgaben:

  • Sie berät die Angehören der eigenen Generation über die individuellen Möglichkeiten im persönlichen Lebensbereich mit dem Ziel, Aktivitäten und Selbstständigkeit zu fördern und so lange wie möglich zu erhalten
  • Sie informiert in der Öffentlichkeit über grundsätzliche Möglichkeiten und Entwicklungen der Seniorenpolitik, auch mit der Zielsetzung, ältere Bürger/innen zur aktiven Mitarbeit anzuregen.
  • Sie vertritt die Interessen der eigenen Generation gegenüber der Stadt Köln sowie gegenüber den Trägern der Seniorenarbeit und sonstigen seniorenrelevanten Einrichtungen
  • Sie berät den Rat und Verwaltung sowie Träger der Seniorenarbeit im Vorfeld von Entscheidungen über Planungen und Maßnahmen mit Relevanz für die ältere Generation.
Die Seniorenvertretung ist in den Arbeitsgemeinschaften Seniorenpolitik sowohl in den Stadtbezirken als auch auf gesamtstädtischer Ebene tätig. Ihre Mitglieder sind in den folgenden Fachausschüssen des Rates als sachkundige Einwohnerinnen und Einwohnervertreten (ein Mitglied pro Ausschuss) :

  • Ausschuss für Soziales und Senioren
  • Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Grün
  • Verkehrsausschuss
  • Kunst- und Kulturausschuss
  • Sportausschuss
  • Stadtentwicklungsausschuss
  • Ausschuss für Bauen und Wohnen
Ein Mitglied der Seniorenvertretung eines Stadtbezirks nimmt darüber hinaus an den Sitzungen der jeweiligen Bezirksvertretung teil. Als Sachkundige vor Ort beraten sie zu allen für Seniorinnen und Senioren bedeutenden Fragen.

Bei der Seniorenwahl 2006 waren im Stadtbezirk Köln-Porz 26 543 Seniorinnen und Senioren wahlberechtigt. 12 Kandidatinnen und Kandidaten sind zur Wahl im Bezirk Köln Porz angetreten. Zuständig für die Stadtteile Langel, Libur, Lind, Wahn und Wahndeide ist Olaf Klömpken.

Sprechstunden der Seniorenvertretung ist jeden 3 Dienstag im Monat von 10.00 bis 12.00Uhr im Bezirksrathaus Porz, Friedrich Ebert-Ufer 64-70 Zimmer 241 , 51143 Köln , Tel. 0221-221-97341

Olaf Klömpken können Sie außerdem per E-Mail unter  olaf.kloempken@stadt-koeln.de erreichen.
CDU Deutschlands Angela Merkel Online spenden Deutscher Bundestag
CDU.tv Angela Merkel bei Facebook Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
CDU Köln Mitglied werden
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 1864 Besucher